Telegram entwickelt sich zum Cyber Crime Hotspot

Telegram entwickelt sich zum Cyber Crime Hotspot

Mit inzwischen über einer Milliarde Downloads zählt Telegram zu einer der populären Alternativen zu WhatsApp, iMessage, Signal und Co

Allerdings hat die Messaging App in Europa und Deutschland einen mindestens zweifelhaften Ruf

Vor allem, da der Dienst in Kreisen von Verschwörungstheoretiker:innen und radikalen Gruppierungen große Zustimmung erfährt

Nun offenbart eine von Cyberint für die Financial Times durchgeführte Studie, dass Telegram auch für Cyber-Kriminelle immer interessanter wird

Es gab laut Analyse einen 100-prozentigen Anstieg der Nutzung der App durch solch Kriminelle

Dass über Telegram nun vermehrt mit personenbezogenen Daten und Co

gehandelt wird, könnte auch mit der neuen Datenschutzrichtlinie bei WhatsApp zusammenhängen

Marktplätze für Finanzdaten, Hacking Guides und Malware bei Telegram entdeckt Die Studie, über die auch Mashable berichtet, weist darauf hin, dass bei Telegram immer mehr illegitime Angebote auftauchen

Diese seien typisch für das Darknet.


add_one
ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

vor 2 Jahren

ITTagesschau ist zurück und besser! Das Projekt hat im Jahre 2015 b weiterlesen...

Weitere Artikel »