Schweizer Startup will in 5 Jahren Tschernobyl dekontaminieren

Schweizer Startup will in 5 Jahren Tschernobyl dekontaminieren

Das Genfer Startup Exlterra behauptet, mit ihrer Technologie radioaktiv verseuchte Gebiete reinigen zu können

Doch Expert:innen sind skeptisch. „Was unmöglich erschien, ist jetzt Realität“, sagt Andrew Niemczyk, Präsident und CTO des Schweizer Startups Exlterra über ihre NSPS-Technologie

NSPS steht für „Nucleus Separation Passive System“ und soll auf natürliche Art und Weise das Problem der Strahlenkontamination in Tschernobyl lösen können

Ein erster Feldversuch zeigt vielversprechende Ergebnisse. Zwölf Monate nach der Installation ...weiterlesen auf t3n.de