Schiri-Boss: „Setzen Zwayer für den BVB nicht mehr an“

Schiri-Boss: „Setzen Zwayer für den BVB nicht mehr an“

„Wenn wir merken, dass es vermehrt Vorfälle gibt zwischen einem Verein und einem Schiedsrichter, dann setzen wir ihn für den Klub nicht mehr an“, sagt Schiedsrichter-Boss Lutz Michael Fröhlich im Sport-1-„Doppelpass“ und bestätigt mit der Aussage, dass Felix Zwayer erst einmal kein Spiel mehr von Borussia Dortmund leiten wird

Dabei ergänzt der 64-Jährige, dass eine Nicht-Ansetzung von Schiedsrichtern für bestimmte Vereine eine „absolute Ausnahmesituation“ darstelle

(Via) Kann das die Lösung sein? Ist das nicht mehr oder weniger ein Misstrauensvotum für Zwayer? Was passiert, wenn er in einem anderen Spiel eine kontroverse Fehlentscheidung trifft? Ist Zwayer durch diesen Schritt nicht für den Profi-Fußball „verbrannt“? Und vor allem: Darf man einem Verein (in diesem Fall dem BVB) so viel Macht geben, dass er sich selbst seine Schiedsrichter „aussuchen“ darf? Wie Ihr ja vielleicht noch wisst, bin ich im Fall vom letzten BVB/Bayern-Spiel eher auf der Seite der Dortmunder: Für mich ist de