RP2040-Microcontroller-Board: Raspberry Pi Pico kostet ab 4 Euro

RP2040-Microcontroller-Board: Raspberry Pi Pico kostet ab 4 Euro

Die Raspberry Pi Foundation hat mit dem Raspberry Pi Pico das erste Microcontroller-Miniboard aus eigener Entwicklung vorgestellt

Während der klassische Raspberry Pi in Leistung und Speicherkapazität immer schneller und größer wird, soll der Raspberry Pi Pico dort eingesetzt werden, wo ein anderes Pi-Board zu groß, zu verbrauchsintensiv und schlichtweg überdimensioniert wäre. Auf dem Raspberry Pi Pico eingesetzt wird ein RP2040-Microcontroller

Dieser beinhaltet zwei ARM Cortex-M0-Kerne bei 133 MHz und 264 KB on-Chip Arbeitsspeicher. Der Arbeitsspeicher ist in sechs Speicherbänke unterteilt. Über den QSPI-Bus können bis zu 16 MB an Flashspeicher angebunden werden

2 MB an Flash sind bereits verbaut. Außerdem vorhanden sind jeweils zwei UARTs, SPI- und I2C-Controller

Für weitere externe Schnittstellen zur Verfügung steht ein USB-1.1-Controller samt PHY

Der Raspberry Pi Pico kann sowohl Host als auch Device, also Endgerät, sein.


add_one
ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

vor 1 Jahr

ITTagesschau ist zurück und besser! Das Projekt hat im Jahre 2015 b weiterlesen...

Weitere Artikel »