Project Reunion: Universal Apps erhalten vorerst kein stabiles Update auf WinUI 3.0

Project Reunion: Universal Apps erhalten vorerst kein stabiles Update auf WinUI 3.0

Mit Project Reunion verfolgt Microsoft das ambitionierte Ziel, die Grenzen zwischen den verschiedenen App-Varianten von Windows zu überwinden

Fähigkeiten der Universal Windows Platform sollten auch klassischen Win32-Apps zur Verfügung stehen, man wollte auch künftig nur noch von Windows-Apps sprechen und keine Plattform mehr explizit hevorheben

Nun rudert Microsoft für die UWP-Apps deutlich zurück. Im neuesten WinUI Community Call, der vergangene Woche via YouTube abgehalten wurde, verkündeten die Entwickler nun, dass ein stabiler Port von WinUI 3.0 für Universal Apps vorerst nicht mehr geplant sei und die Entwickler entsprechender Anwendungen damit auf einer Preview sitzen bleiben

Für eine stabile Basis steht stattdessen weiterhin das ältere WinUI 2.x zur Verfügung, von dem erst vor wenigen Tagen mit WinUI 2.6 der grundlegende Support für Windows 11 hinzugefügt wurde und der mit dem kommenden WinUI 2.7 noch erweitert werden soll

Trotzdem stehen die Entwickler von einigen Problemen


add_one
ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

vor 1 Jahr

ITTagesschau ist zurück und besser! Das Projekt hat im Jahre 2015 b weiterlesen...

Weitere Artikel »