Overwatch 2: Der Verzicht auf Lootboxen soll Spielern mehr Freiheiten bieten

Overwatch 2: Der Verzicht auf Lootboxen soll Spielern mehr Freiheiten bieten

In a recent interview, Overwatch 2’s Director, Aaron Keller, defended Blizzard Entertainment’s decision to pivot away from the loot box system in favor of a more modern ‘Item Shop’ system

(Via) Das von Blizzard Entertainment veröffentlichte Overwatch finanziert sich neben dem eigentlichen Kaufpreis des Spiels hauptsächlich durch die im Shop vorhandenen Lootboxen, die Spielern zufällige kosmetische Belohnungen für ihre Sammlungen liefern

Dieses System wurde in den vergangenen Jahren aber stark kritisiert und angeprangert, weil der enorme Zufallsfaktor der Truhen viele Menschen an Glücksspiel erinnert

Dieser Umstand führte zu einem Verbot des Spiels in einigen Ländern und notwendigen Warnsymbolen in der Beschreibung. Aufgrund dieser problematischen Situation von Lootboxen hat sich Game Director Aaron Keller in einem vor Kurzem mit GameSpot zu Overwatch 2 geführten Interview recht ausführlich zu diesem Thema geäußert

Dabei betonte der Entwickler recht eindeutig, dass die Fortsetzung z


add_one
ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

vor 2 Jahren

ITTagesschau ist zurück und besser! Das Projekt hat im Jahre 2015 b weiterlesen...

Weitere Artikel »