Nach Baldur's Gate 3: Larian will nichts mehr mit Dungeons & Dragons zu tun haben

Nach Baldur's Gate 3: Larian will nichts mehr mit Dungeons & Dragons zu tun haben

Baldur's Gate 3 war eines der ganz großen Spiele des letzten Jahres und ein riesiger Erfolg für die Larian Studios

Fortgesetzt wird das Abenteuer nicht: Auf der Game Developers Conference stellte dies Larian-CEO Swen Vincke unmissverständlich klar

Das belgische Team wird sich sogar ganz von Dungeons & Dragons abwenden

Ganz abgeschlossen mit Baldur's Gate 3 hat man natürlich noch nicht: Es wird weiterhin Patches geben, die Bugs fixen und eventuell auch noch die eine oder andere Ergänzung implementieren

Auf einen DLC, der euch noch mehr von der faszinierenden Spielwelt zeigt, müsst ihr hingegen nicht warten

Stattdessen liegt die Zukunft der Marke ganz bei Wizards of the Coast. [GUI_KALTURA_VIDEO(entryid=0_1ghe86l7,title=,description=,width=,height=,layoutmode=feature)] Baldur's Gate 3: "Wir haben unseren Job erledigt" "Baldur's Gate wird immer einen Ehrenplatz in unserem Herzen haben

Wir werden immer stolz darauf sein, aber wir werden es nicht fortsetzen", so Swen Vincke in sei