Lootboxen: Ein Glücksspiel? | Analyse

Lootboxen: Ein Glücksspiel? | Analyse

Drogenbericht der Bundesregierung für 2019 warnt vor internetbezogenen Störungen  Bundesdrogenbeauftragte Daniela Ludwig nennt im Bericht konkret Lootboxen Online-Gaming als Glücksspiel besonders für Jugendliche und Jungs gefährlich Daniela Ludwig ist die Bundesbeauftragte für Drogen in Deutschland und hat bereits im Drogenbericht der Bundesregierung 2019 auch vor Onlinesucht und Online-Glücksspielen gewarnt

Dazu zählen auch Lootboxen. Jugendliche: 79 % der Jungs sind Risikogruppe; 64 Prozent spielen allein Die Krankenkasse DAK analysierte in einer Studie insbesondere die 12- bis 17-Jährigen: Die Ergebnisse hatten im März 2019 für große Diskussion gesorgt; hier kurz zusammengefasst: Etwa 75 % aller Jugendlichen spielen regelmäßig Computerspiele; 90 Prozent aller Jungen und 50 Prozent aller Mädchen Etwa 465.000 Kinder und Jugendliche (etwa jeder Sechste) gelten als „Risikogamer“; 79 Prozent davon sind männlich 3,3 Prozent haben eine pathologische (also echte und nachweisbare) Computers


add_one
ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

vor 1 Jahr

ITTagesschau ist zurück und besser! Das Projekt hat im Jahre 2015 b weiterlesen...

Weitere Artikel »