Lisa Fitz sorgt mit falschen Corona-Aussagen für Wirbel

Lisa Fitz sorgt mit falschen Corona-Aussagen für Wirbel

In der Sendung „Spätschicht“ ließ sich die Kabarettistin über „Panikmache“ während der Corona-Pandemie und angeblich tödliche Folgen von Covid-19-Impfstoffen aus

Der Sender hält trotzdem an dem Beitrag fest

(Via) Schon hanebüchen, was da unter dem Deckmantel der Satire für ein Bullshit verbreitet wird: „Für 5.000 Menschen waren die Folgen der Covid-Impfstoffe tödlich.“, schwurbelte sie u.a

gestern in 3Sat. Laut der Recherchen der Zeitung „taz“, die zuerst berichtete, habe die Kabarettistin die eindeutigen Falschinformationen einem Entschließungsantrag der rechtsextremen französischen EU-Politikerin Virginie Joron vom September entnommen

(Via) Auch spannend, dass sich 3Sat trotz des massiven Gegenwindes auf die „Meinungsfreiheit“ beruft: Falschinformationen und gezielte Meinungsmache sind neuerdings also Meinungsfreiheit, ja? Schaut einfach mal selbst rein… Lisa Fitz hält Warnungen vor #Omikron für „Panikmache“ – und behauptet, für 5000 Menschen seien „die Folgen durch die Covid-Im