Kondensator-Probleme bei frühen GeForce-RTX-30-Karten führen zu Abstürzen

Kondensator-Probleme bei frühen GeForce-RTX-30-Karten führen zu Abstürzen

Nachdem die Temperaturen des GDDR6X-Speichers offenbar keine größeren Probleme verursachen werden, scheint NVIDIAs Base Design Kit, welches den Herstellern zur Verfügung gestellt wurde und eine zu kurze Zeit mit der eigentliche Hardware und im Qualitätsmanagement der Boardpartner dazu geführt zu haben, dass Kondensatoren zur Filterung hoher Frequenzen falsch gewählt wurden. Was erst nach sporadischen und kaum reproduzierbaren Abstürzen aussah, scheint also nun doch auf eine konkrete Wahl an Hardwarekomponenten durch die Hersteller zurückzuführen zu sein

Kern des Ganzen sind wie gesagt die Kondensatoren, welche sich auf der Rückseite des PCBs oder besser des GPU-Packages, befinden

Diese sind notwendig, um hohe Frequenzen auf den Spannungsebenen herauszufiltern.{razuna imagefromgallery}30E53B43969F4549A70FDDAB9C1F1BD5 5{/razuna imagefromgallery}Obiges Bild zeigt die GeForce RTX 3080 Gaming X Trio 10G von MSI mit fünf POSCAPs und zehn MLCCs


add_one
ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

vor 1 Jahr

ITTagesschau ist zurück und besser! Das Projekt hat im Jahre 2015 b weiterlesen...

Weitere Artikel »