Internet of Things: Erste Schritte mit dem PIC16F84A

Internet of Things: Erste Schritte mit dem PIC16F84A

Die Firma Microchip hat mit den PIC-Mikrocontrollern eine ganze Familie von leistungsfähigen Bausteinen entwickelt

In diesem Artikel sehen wir uns den PIC16F84A etwas genauer an

Wir schreiben ein einfaches Testprogramm in C und bringen es in den PIC-Controller

Als Entwicklungsumgebung verwenden wir die MPLAB X IDE

Der PIC16F84A ist ein Mikrocontroller mit einer 8-Bit-RISC-(Reduced-Instruction-Set-Computing-)CPU

Der Hersteller hat das Reduzieren sehr ernst genommen, die CPU versteht gerade einmal 35 Befehle

Im Vergleich dazu hat ein Intel-i7-Prozessor weit über 300 Befehle

Die 35 Befehle sind so aufgebaut, dass sie alle innerhalb eines Taktzyklus ausgeführt werden können

Wenn man bedenkt, dass der maximale Takt bei 20 MHz liegt, ist das eine ganze Menge

Die Betriebsspannung des PIC16F84A kann zwischen 2 und 5,5 Volt liegen

Der Speicherausbau des Controllers wirkt auf den ersten Blick etwas klein (68 Byte RAM, 64 Byte EEPROM, 1024 Byte Programmspeicher), reicht aber für viele A