Google: Was ist der Google Consent Mode (Einwilligungsmodus) und warum ist er für Marketer interessant?

Google: Was ist der Google Consent Mode (Einwilligungsmodus) und warum ist er für Marketer interessant?

Für Marketer wird es immer schwerer, den Einfluss der digitalen Kampagnen auf die Unternehmensziele zu messen

Tracking-Einschränkungen, Veränderung der Browser im Umgang mit Third-Party-Cookies, sowie die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) reduzieren die zur Verfügung stehenden Daten, welche für die Kampagnensteuerung und -optimierung benötigt werden

Conversions dürfen nur gemessen werden, wenn ein Websitebesucher Zustimmung (Consent) erteilt

Werden die Cookies abgelehnt, können wichtige Handlungen, die eine Person durchführt, nachdem diese über eine Werbeanzeige auf die Website gelangt ist, nicht nachverfolgt werden

Der Google Consent Mode (Einwilligungsmodus) unterstützt, indem er abhängig von der Einwilligung des Besuchers, die Ausspielung der Google Tags steuert

Willigt ein Websitebesucher nicht ein, werden verlorene Conversion-Daten mittels Datenmodellierung «zurückgewonnen». Was ist der Google Consent Mode (Einwilligungsmodus)? Um nachvollziehen zu können, welche Handlungen


add_one
ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

vor 2 Jahren

ITTagesschau ist zurück und besser! Das Projekt hat im Jahre 2015 b weiterlesen...

Weitere Artikel »