Electronic Arts: Criterion wird sich in Zukunft um Need for Speed kümmern; Ghost Games wird umstrukturiert

Electronic Arts: Criterion wird sich in Zukunft um Need for Speed kümmern; Ghost Games wird umstrukturiert

In Zukunft wird sich das britische Studio Criterion um Spiele aus der Reihe Need for Speed kümmern

Die letzten vier NfS-Spiele entstanden allesamt bei Ghost Games in Göteborg und waren qualitativ eher durchwachsen, wobei ein Aufwärtstrend zu erkennen war

Das Studio war für Need for Speed Rivals (2013), Need for Speed (2015), Need for Speed Payback (2017) and Need for Speed Heat (2019) verantwortlich

Ghost Games wird daraufhin umstrukturiert und in EA Gothenburg umbenannt

Es wird als technisches Support-Studio im EA-Studio-Netzwerk fungieren, u.a

weil dort mittlerweile viele Entwickler der Frostbite-Engine arbeiten

30 Mitarbeiter im kreativen Bereich werden sich nach einem neuen Job umschauen müssen, wobei auch Transfers in andere EA-Studios möglich wären.Criterion ist eigentlich für die Burnout-Reihe bekannt, hatte aber auch Need for Speed: Hot Pursuit (2010) und Need for Speed: Most Wanted (2012) entwickelt

Nach NfS: Most Wanted wurde das Studio deutlich verkleinert und ein una


add_one
ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

vor 1 Jahr

ITTagesschau ist zurück und besser! Das Projekt hat im Jahre 2015 b weiterlesen...

Weitere Artikel »