Die Regierung möchte den Nutri-Score europaweit verbreiten

Die Regierung möchte den Nutri-Score europaweit verbreiten

Die deutsche Bundesregierung ist wohl der Ansicht, dass die EU eine verpflichtende und deutlich übersichtlichere Nährwertkennzeichnung für Produkte benötigt

Aus diesem Grund arbeitet sie aktuell auch zusammen mit Belgien, Frankreich, Luxemburg, Niederlande, Schweiz und Spanien darauf hin, den sogenannten Nutri-Score europaweit auf möglichst vielen Nahrungsmitteln unterzubringen

Dieses Ziel wurde in dieser Woche in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD recht eindeutig betont. Der Nutri-Score weist Lebensmitteln eine Note zwischen A bis E und eine entsprechende Farbe zu

Das in Grün verfasste A steht für angeblich gesunde Produkte und das rote E markiert sehr ungesunde Produkte

Das Ganze basiert dabei dann auf einem Punktesystem, welches positive Aspekte wie Ballaststoffe, Proteine und Gemüse und negative Aspekte wie Zucker oder Salz auswertet

Der Score soll Verbrauchern auf eine simple Weise zeigen, wie gesund ein Produkt ist. Ich persönlich orientiere mich nic