Deep Mini-ITX und SP3: Das ASRock Rack ROMED4ID-2T im Test

Deep Mini-ITX und SP3: Das ASRock Rack ROMED4ID-2T im Test

Nachdem wir uns nun zahlreiche Workstation- und Server-Mainboards für Intel-Prozessoren angeschaut haben, folgt mit dem ASRock Rack ROMED4ID-2T nun ein Modell, welche EPYC-Prozessoren von AMD aufnimmt

Die 128 PCI-Express-Lanes eines EPYC-Prozessors eigenen sich natürlich zur Anbindung möglichst vieler externer Komponenten

In diesem Falle geht es aber nicht um GPU-Beschleuniger oder dergleichen, sondern um die Bereitstellung möglichst vieler Massenspeicher. Mini-ITX, Deep Mini-ITX und proprietäre Formate sind im Serverbereich nicht unüblich

(Deep) Mini-ITX im Zusammenspiel mit einem riesigen Sockel sind für die Mainboardhersteller aber eine immense Herausforderung

Zugleich schränkt dies den Anwendungsbereich eines solchen Boards aber auch ein, denn acht PCI-Steckplätze lassen sich hier nicht mehr unterbringen

Auf was sich ASRock Rack beim ROMED4ID-2T konzentriert hat, dazu kommen wir gleich.