Das Gothic-Remake soll sich stärker an dem Original als an dem "Playable Teaser" (Dezember 2019) orientieren

Das Gothic-Remake soll sich stärker an dem Original als an dem "Playable Teaser" (Dezember 2019) orientieren

Das Remake von Gothic wird sich deutlich von dem spielbaren Prototyp (Playable Teaser) aus dem Dezember 2019 unterscheiden, erklärte Reinhard Pollice (Business & Product Development Director bei THQ Nordic) in einem GameStar-Podcast

Pollice führte aus, dass sich das Remake deutlich stärker an dem Original aus dem Jahr 2001 orientieren würde

Seine Ausführungen klingen so, als ob die Neuauflage weniger eine "Neuinterpretation" des Klassikers werden soll

Derzeit arbeiten 25 Personen an dem Rollenspiel-Remake

Zunächst wollen sie sich um die "Kernsysteme" kümmern, wobei mehrere Prototypen für das Kampfsystem entwickelt werden, um mehr Ideen in diesem Bereich testen zu können

Pollice meinte ebenfalls, dass die Dialoge des Rollenspiels nicht verändert werden sollen

Generell soll die Geschichte nur leicht ergänzt werden

An den Originalsprechern wollen sie ebenfalls festhalten

I did a podcast about @gothicthegame - short summary:- The final remake will change a lot from PT and get c


add_one
ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

vor 1 Jahr

ITTagesschau ist zurück und besser! Das Projekt hat im Jahre 2015 b weiterlesen...

Weitere Artikel »