Cyberpunk 2077: Sechs-Tage-Woche angeordnet, Crunch-Versprechen gebrochen

Cyberpunk 2077: Sechs-Tage-Woche angeordnet, Crunch-Versprechen gebrochen

Ungeachtet der Versprechungen im Vorfeld, man wolle bei der Entwicklung des Rollenspiels Cyberpunk 2077 auf stressigen Crunch mit zahlreichen Überstunden verzichten, haben die Studioleiter von CD Projekt RED für die Mitarbeiter jetzt offenbar eine Sechs-Tage-Woche angeordnet

Das meldet der Wirtschaftsdienst Bloomberg und bezieht sich dabei auf interne Quellen

Im vergangenen Jahr hatte Co-CEO Marcin Iwinski gegenüber Kotaku noch verkündet, man wolle den Mitarbeitern keinen Crunch aufzwingen und sei entschlossen, ihnen eine Arbeit an dem Projekt ohne Überstunden zu ermöglichen.Daran scheint man sich jedoch nicht gehalten zu haben - selbst wenn man die Corona-Pandemie als möglichen Grund heranziehen könnte

Denn aus E-Mails und Aussagen von nicht namentlich genannten Personen innerhalb des Studios soll hervorgehen, dass manche Mitarbeiter sich bereits seit mehr als einem Jahr die Nächte um die Ohren schlagen und Wochenenden opfern, um die Entwicklung voran zu bringen

"Ich nehme es auf


add_one
ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

vor 1 Jahr

ITTagesschau ist zurück und besser! Das Projekt hat im Jahre 2015 b weiterlesen...

Weitere Artikel »