Bundeskartellamt untersucht Apples App Tracking Transparency

Bundeskartellamt untersucht Apples App Tracking Transparency

Seit der Einführung der App Tracking Transparency (ATT) von Apple im April 2021 hat sich der Mobile-Markt verändert

Die seither für alle Entwickler:innen obligatorische Frage an die User zur Tracking-Erlaubnis im iOS-Bereich hat seither das Mobile-Marketing-Geschäft gehemmt – während Apple selbst im Bereich App Marketing Umsatzgewinne verbuchen konnte

Inzwischen hat das Bundeskartellamt eine Untersuchung eingeleitet, die klären soll, ob das Unternehmen eigene Dienste im Rahmen der ATT und Tracking-Praxis bevorzugt

Außerdem untersucht die Behörde, ob Apple eine überragende marktübergreifende Bedeutung für den Wettbewerb innehat

Macht Apple eigene Regeln für sich beim Tracking? Aufgrund der ATT müssen Apps iOS User vor der erstmaligen Nutzung aktiv fragen, ob sie ein Tracking zu bestimmten Zwecken betreiben dürfen

Dabei müssen sie Informationen zu den Tracking-Zwecken angeben, währen die Nutzer:innen per aktivem Opt-in einwilligen oder das Tracking ablehnen können

Kurz nach


add_one
ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

vor 2 Jahren

ITTagesschau ist zurück und besser! Das Projekt hat im Jahre 2015 b weiterlesen...

Weitere Artikel »