Bastelspaß mit Sensoren, Raspberry Pi und Kotlin/Native

Bastelspaß mit Sensoren, Raspberry Pi und Kotlin/Native

Ein Raspberry Pi, ein paar Sensoren von Pimoroni, alles durch ein wenig Kotlin/Native Quelltext zusammengefügt und fertig ist das neuste Mitglied in unserer Reihe “Dr

Windows bastelt”: KPi.Enviro

Doch bis dahin war es für mich kein leichter Fußmarsch, aus unerwarteten Gründen erwiesen sich der BMP280- und TCS3472-Sensor für mich als Neuling wenig kooperativ. Erklärung: Unterschied Kotlin/Native zu Kotlin Kotlin/Native (K/N)ist eine Variante des allseits bekannten Kotlin, die darauf abzielt, Quelltext in native Binärdateien zu kompilieren

Diese Dateien können ohne eine (Java) virtuelle Maschine (JVM) direkt ausgeführt werden – wie eine *.exe. Angesichts dessen eignet sich K/N für Geräte, auf denen keine VM vorhanden ist, wie Embedded Geräte oder auch iOS und iPadOS

Der Dreh- und Angelpunkt von K/N ist die einfache, dafür verpflichtende, Einbettung von C-Bindings

In unserem Beispiel ermöglichen diese Bindings etwa den Zugriff auf die GPIO-Pins. Was ich bisher unter Kotlin verstehe,