Alkohol, Schwangerschaft und Co. – Google lässt User mehr Werbekategorien regulieren

Alkohol, Schwangerschaft und Co. – Google lässt User mehr Werbekategorien regulieren

Neue Werberichtlinien bei Google sollen für mehr Transparenz und Kontrolle für Nutzer:innen sorgen

Denn ab sofort bekommen Google User weitere Einstellungsmöglichkeiten an die Hand, um Werbung zu den Themen „Alkohol“, „Glücksspiele“, „Schwangerschaft & Erziehung“, „Dating“ und „Gewichtsabnahme“ auszublenden – allerdings nicht komplett

Ausweitung auf das Display-Netzwerk: Weniger Werbung für Alkohol, Dating und Co

bei Google und YouTube Bereits im Dezember 2020 hatte Google Kontrollmöglichkeiten vorgestellt, die Nutzer:innen in den USA erlauben, weniger Ads für Glücksspiele und Alkohol auf YouTube zu sehen

Im vergangenen Jahr wurden diese Optionen dann weltweit für Werbeanzeigen auf YouTube ausgerollt

In YouTubes Masthead Ads dürfen seit Juni 2021 sogar gar keine Ads mehr für Alkohol, Wettspielerei, Drogen oder Politik ausgespielt werden

Und die strengeren Werberegularien Googles werden nun erweitert

So gibt die Alphabet-Tochter bekannt, dass die bei YouTube schon


add_one
ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

ITTagesschau Relaunch - Version 2.0 gestartet

vor 2 Jahren

ITTagesschau ist zurück und besser! Das Projekt hat im Jahre 2015 b weiterlesen...

Weitere Artikel »