Ad-Tracking: Warum Marketer auf Gewinn statt Umsatz setzen sollten

Ad-Tracking: Warum Marketer auf Gewinn statt Umsatz setzen sollten

Smart Bidding erleichtert Marketern ihre Arbeit enorm

Mithilfe von Machine Learning und dem Einsatz intelligenter Algorithmen können Kampagnen heute ganz einfach in Echtzeit optimiert werden

Die in der Branche bisher standardmäßig genutzte Kennzahl für Performance-Tracking ist ROAS ("Return on Ad Spend")

Tom Maier von Channable erklärt in diesem Gastbeitrag, warum POAS ("Profit on Ad Spend") die neue Hauptkennzahl beim Ad-bidding sein könnte.